Zuletzt aktualisiert am 31. Dezember 2017
Aus Abschnitt Linux

PowerDNS mit SQLite Backend installieren

sudo apt-get install pdns-server pdns-backend-sqlite3 pdns-recursor

Default-Datenbank von /var/lib/powerdns/pdns.sqlite3 nach /etc/powerdns/pdns.sqlite3 verschieben und Pfad in /etc/powerdns/pdns.d/pdns.local.gsqlite3.conf anpassen

sudo service pdns restart
sudo service pdns-recursor restart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.