Zuletzt aktualisiert am 10. Juni 2022
Aus Abschnitt Linux und markiert mit

Proxmox LXC Container Disk verkleinern

Geht aktuell nur über Backup/Restore:

  1. Container stoppen
  2. Backup
  3. Container löschen
  4. Restore mit neuer Größe

Beispiel Container mit ID 122, neue Größe 20 GB (Ziel-Storage local):

pct stop 122
vzdump 122 -storage local -compress lzo
pct destroy 122
pct restore 122 /var/lib/vz/dump/xy.tar.lzo --rootfs local:20

Kommentare

Dieser Beitrag hat momentan 4 Kommentare

  • HALLO,
    ICH BIN GENAU NACH DIESER ANLEITUNG VORGEGANGEN
    bis zum punkt

    pct destroy 122
    funktioniert alles

    aber dann nach dem befehl

    pct restore 150 /var/lib/vz/dump/vzdump-lxc-150-2022_03_23-23_29_46.tar.lzo –rootfs local:5

    kommt der fehler

    400 Parameter verification failed.
    storage: storage ‚local‘ does not support container directories
    pct restore [OPTIONS]

    was läuft da falsch?

    • Steht doch in der Fehlermeldung. Entweder gibts bei dir kein Storage mit Namen local hat oder es gibt ihn, aber er unterstützt keine Container weil nicht entsprechend konfiguriert.

      Generell sind die Notizen hier logischerweise mehr Beispiele, also nicht zum blind ausführen gedacht – kurz überlegen und entsprechend adaptieren wäre schon gut…

      • Hallo, ich hatte die gleiche Fehlermeldung. Scheint so, als ob es in der Standard-Konfiguration von Proxmox bei der Wiederherstellung jetzt nicht mehr local heißen muss, sondern local-lvm. Also der ganze Befehl aus dem Beispiel oben müsste dann heißen
        pct restore 150 /var/lib/vz/dump/vzdump-lxc-150-2022_03_23-23_29_46.tar.lzo –rootfs local-lvm:5.
        Das hat zumindest bei mir funktioniert 🙂

        • Na wie auch immer der entsprechende Storage halt heißt, scheint ja ganz schön schwierig zu sein das rauszufinden – Fun Fact: Bei mir heißt keiner local oder local-lvm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert